Ernährung im Ayurveda

«Wer richtig isst, braucht keine Medizin, wer falsch isst, dem nützt keine Medizin.» Unbekannt

Die Ernährung nimmt im Ayurveda einen wichtigen Stellenwert ein. Nahrungsaufnahme ist Energieaufnahme. Nichts wird untersagt, doch eine ausgewogene und der Konstitution entsprechende Nahrung ist empfehlenswert. Im Ayurveda-Resort werden Sie aufgeklärt und Ihre Ernährung wird passend zur Konstitution und Therapie auf Sie abgestimmt. Ausgewogen im ayurvedischen Sinne bedeutet, alle sechs Geschmacksrichtungen zu berücksichtigen: süss, sauer, salzig, scharf, bitter und zusammenziehend. Alle diese Geschmacksrichtungen beeinflussen die Doshas. Fasten wird im Ayurveda nicht empfohlen. In den Ayurveda-Resorts wird eine vielseitige Auswahl an frischer und gesunder Marktküche angeboten. Als Getränk steht meistens ausreichend Herbalwater (Kräuterwasser) zur Verfügung, welches den Heilungsprozess positiv beeinflussen soll.

Weiter zu: Behandlungsarten im Ayurveda